Juli 2017
Feiern, auch wenn’s regnet

Es ist ein Feier-Wochenende der Superlative im Landkreis. Doch an dem so wichtigen Samstagabend schauen viele Veranstalter mit Sorge zum Himmel, denn ein heftiges Gewitter könnte bei diesem schwülen Wetter die Party schnell beenden. Der neue Vorsitzende der Stadtkapelle Gundelfingen, Albert Seefried, will sich die Laune erst gar nicht trüben lassen. Hunderte von Besuchern feiern am Wochenende beim Schnellefest in Gundelfingen. Und als es am Samstagabend zur besten Zeit zu tröpfeln beginnt, gibt Seefried die Devise aus: "Das Gewitter verzieht sich in Richtung Günzburg".
Hier weiter lesen ...



März 2017
Gundelfinger Stadtkapelle unter neuer Leitung

Überaus positiv blickt Benjamin Markl auf seine "Gundelfinger Jahre" zurück. Von 2005 bis 2015 leitete er die Jugendkapelle und von 2008 bis Ende 2016 die Stadtkapelle als Dirigent. Aus beruflichen Gründen, er ist nun überwiegend im Allgäu tätig, war sein Wirken in Nordschwaben zunehmend aufwendiger geworden. Durch den geschäftsführenden Beirat der Stadtkapelle wurde deswegen im Herbst 2016 die Stelle neu ausgeschrieben.
Hier weiter lesen ...



Dezember 2016
Alles endet - aber nie die Musik

Zum letzten Mal schwang Benjamin Markl am vergangenen Samstag in der Brenzhalle als Dirigent der Stadtkapelle Gundelfingen seinen Taktstock. Nicht nur er selbst, sondern auch die Musiker hatten gegen die Tränen zu kämpfen. Für den Verein war es nicht nur ein Abschied von dem musikalischen Leiter, nein, es wurde auch ein Freund verabschiedet.
Hier weiter lesen ...



April 2016
Eine herausragende Gundelfinger Stadtkapelle

Die Erleichterung war Dirigent Benjamin Markl deutlich anzuhören, als die letzten Töne verklungen waren. Auch von seinen Musikern der Stadtkapelle Gundelfingen wich die Anspannung sichtbar der Freude über das Erreichte. Das Blasorchester hatte beim Wertungsspiel des Allgäu-Schwäbischen Musikbund Bezirk 17 Dillingen/Donau in Bissingen am sogenannten Stundenchor teilgenommen. Dabei bekommen Dirigent und Musiker ein Musikstück vorgelegt, das vom Verlag noch nicht publiziert wurde und den Teilnehmern somit unbekannt ist. Dann haben sie eine Stunde Zeit, das Werk einzustudieren und müssen es anschließend einer Jury und dem Publikum vortragen. "Ein Musikstück dieser Qualität quasi vom Blatt aufzuführen ist schon eine besondere Herausforderung", betonte Anette Paulus, stellvertretende Bezirksvorsitzende, bei der Anmoderation der Gundelfinger.
Hier weiter lesen ...



Seite     1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 |